Mind Trap gewinnen Rockbuster vor Indianageflüster und Elastiq

News #141

Junge Musikszene präsentiert sich in Koblenz

 

Sechs junge Bands aus allen Teilen des Landes Rheinland-Pfalz spielten im ausverkauften Kuppelsaal der Festung Ehrenbreitstein um den Titel „Bester Newcomer in Rheinland-Pfalz“. Die Bad Kreuznacher Band Mind Trap gewinnt vor Indianageflüster aus Kastellaun und Elastiq aus Prüm.

 

Koblenz. Rockbuster, so heißt der Newcomer Contest für junge Bands in und aus Rheinland-Pfalz, der im Auftrag des Landes und unter Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer durchgeführt wird. Dabei spielt die Stilistik „Rock“ gar nicht die erste Geige. Denn sehr Vielfältig zeigt sich das Spektrum der gebotenen Musik am vergangenen Samstag in Koblenz. Von Pop über Indie bis hin zu klassischem American Rock reicht die Bandbreite.

 

Den Auftakt im bereits um 19 Uhr gut gefüllten Kuppelsaal machen Joleen aus Worms mit energiegeladenem, sehr sympathisch und ehrlich präsentiertem American Rock. Dabei sind die Vorbilder der Band klar zu erkennen. Was auch die siebenköpfige Fachjury, bestehend aus Branchenfachleiten, die über die Vergabe der umfangreichen Förderpreise entscheidet, bemerkt. Als zweite Band des Abends stehen dann 5er WG aus Ayl auf der Bühne. Die fünf smarten Jungs zeigen große Spielfreude und präsentierten Elektro Pop mit deutschen Texten. Danach betreten Elastiq aus Prüm die Bühne. Bunt, vielfältig und einprägsam, so kann man die Band gut beschreiben. Ein Mix aus verschiedenen Musikstilen präsentiert mit Gitarre, Bass, Drums, Keyboards und Cello sichert der Band einen verdienten dritten Platz im Contest.

Akustik-Indie, so bezeichnen Mind Trap aus Bad Kreuznach ihren Sound und setzen mit ihrem etwas introvertierten, aber dennoch höchst präsenten Auftritt ein Ausrufezeichen, das nicht zuletzt die Jury beeindruckt. Die Auswertung der Juroren beschert der Band einen klaren ersten Platz. Auch Indianageflüster aus Kastellaun bewegen sich geschickt zwischen den Genres. Rap-Gesang, mit teils harten Gitarrenriffs und Cello-Begleitung. Das hört man nicht so oft. Den zweiten Platz begründet die Fachjury später mit den guten Texten, der technischen Brillanz des Sängers Josh, dem guten Zusammenspiel der Musiker. Sie attestiert der Band einen Auftritt mit Herz und Verstand. Die einzige Frau des Abends stand anschließend mit ihrer Band in Polaroid auf der Bühne. Groß angelegter Pop war hier die bestimmende Stilrichtung und kam nicht nur bei den mitgereisten Fans hervorragend an.

 

Die Zeit bis zur Juryentscheidung wird bei Rockbuster traditionell mit einer Gastband überbrückt. In diesem Jahr haben sich die Macher des Wettbewerbs für die Stuttgarter Post-Hardcore Band Heisskalt als Headliner entschieden und damit alles richtig gemacht. Vor vier Jahren haben die vier Jungs den Baden-Württemberger Schwester-Wettbewerb von Rockbuster, den Play Live Contest, gewonnen, sind im Anschluss bei einer renommierten Plattenfirma gelandet und erreichten in diesem Jahr mit ihrem zweiten Album eine hervorragende Platzierung in den deutschen Album – Charts. Entsprechend wurde die Band von allen anderen Musikerinnen und Musikern sowie den Gästen des Abends gefeiert und sorgten damit für einen perfekten Ausklang eines langen Musikabends in Koblenz.


Newsletter Anmeldung
ROCKBUSTER wird
veranstaltet von:

 LAG Rock&Pop

Im Auftrag von:
Ministerium

Medienpartner:

DASDING

Regioactive

Backstage Pro