• Slideshow

    Café Hahn im Takt am 05. Januar 2018

    Die 8. Auflage von Café Hahn im Takt findet am ersten Samstag im neuen Jahr mit Nachilfe, Sonny Boy Slim und Red County Jail im Café Hahn statt.
    Klickt für weitere Informationen einfach auf das Bild

  • Slideshow

    ROCKBUSTER GEWINNER 2018 STEHEN FEST

    Die diesjährigen Rockbuster-Gewinner 2018 stehen fest und wir gratulieren ganz herzlich: Prejudged Youth, Ivory Stone und Vielleicht Emma!

Lluvia aus Landau gewinnen Vorrunde in Ludwigshafeb und ziehen ins Finale ein! LammBock hat erneute Chance in der Zwischenrunde

News #198
Christian Leibig Photography

Rockbuster, der Newcomer-Wettbewerb des Landes Rheinland-Pfalz, lädt zur 4. Vorrunde 2018 in dasHaus nach Ludwigshafen ein. Dort qualifizieren sich Lluvia direkt für das Finale, während LammBock nochmals ihr Können in der Zwischenrunde unter Beweis stellen müssen.

 

So unterschiedlich und doch so ähnlich sind die fünf Teilnehmerbands bei der Rockbuster-Vorrunde in Ludwigshafen. Unterschiedlich vor allem, weil viele Genres an diesem Abend in dasHaus vertreten waren, von Blues über kernigen deutschen Rock, sphärischen Elektro-Pop und Rock-Pop. 

Aber dennoch hatten alle Bands an diesem Abend dasselbe Ziel: den Einzung ins Rockbuster Finale.

 

Abwechslungsreicher Blues-Rock

Den Anfang machen Nocona Heat aus Mainz, die mit ihrem Blues-Rock schon zu Beginn für reichlich Stimmung sorgen. Von treibenden Hard-Rock-Nummern über bluesige Balladen und fuzzige Rock Songs ist das Set des Quintetts energetisch und abwechslungsreich.

Trotz aller Eindringlichkeit, die die Stimme von Sängerin Jana aufweist: Ein wenig unsicher wirkt die Frontfrau auf der Bühne, zumindest richtet sie ihren Blick kaum ins Publikum. Die Zuschauer lassen sich aber nicht beirren, zumindest wird eifrig zu den einzelnen Songs mitgeklatscht.

 


Ruhigere Töne

Auf so viel tanzbaren Blues-Rock folgt mit Lluvia harmonischer Elektro-Pop, der irgendwo zwischen Boy und alt-J anzusiedeln ist. Das Quartett aus Landau macht Musik zum Träumen, die geprägt ist durch viele instrumentalische Einlagen und Gitarrensolis.

Daneben zeichnet sich der Sound der Band vor allem durch das Geschwister-Duo Deborah und Simone aus, die im zweistimmigen harmonischen Gesang singen und dabei stark an die Harmonien und Mehrstimmigkeit von alt-J erinnern.

 


Laut, lauter, Uhrwerk

Mit Uhrwerk wird es in Ludwigshafen erst richtig laut. Die Band aus Landstuhl fegt mit ihrem kernigen Deutsch-Rock wie ein Soundorkan über das Publikum. So brachial der Sound ist, so smooth sind die Gitarrenmoves der Jungs, die sich da definitiv bei großen Rockbands die ein oder anderen Bewegungen abgeschaut haben.

Zwar sind die gesungenen Texte nicht so verständlich, doch ist der Band um Sänger Damian besonders das Thema Freiheit wichtig, dass sie auch in einzelnen Songs besingen. Gewinner in Performance und Stil sind Uhrwerk allemal.

Ruhiger wird es hingegen mit dem vierten Act StrangersandFriends. Das Bandkollektiv um Singer-Songwriter Yo Casa macht einfühlsamen Pop-Rock mit zahlreichen Folk- und Soul-Einflüssen. Die schönen Pop-Songs sorgen für ausgelassene Stimmung im Raum; dabei merkt man der Band jedoch an, dass sie erst seit kurzem in dieser Konstellation spielen.

 


Deutsch-Rock zum Mitsingen und Tanzen

Als letzte Band an diesem Abend betreten LammBock in dasHaus die Bühne. Mit ihrem klassischen deutschen Pop-Rock heizen sie dem Publikum von der ersten Minute an gewaltig ein.

Die Band aus Kaiserslautern überzeugt mit eingängigen Songs und erinnert dabei hier und da ein wenig an eine rockige Version von Pur. Das Quintett, dass sich 2008 gegründet hat, zeichnet sich vor allem durch sein sicheres Autreten und gutes Zusammenspiel aus.

 


Finale für Lluvia, Zwischenrunde für LammBock

Die schwerste Entscheidung des Abends hat jedoch die Jury zu fällen, die sich im Anschluss an die fünf Performances der Bands zurückziehen muss um zwei Bands auszusuchen: Einen Sieger, der direkt in das Finale einzieht sowie einen Zweitplatzierten, der in der Zwischenrunde eine erneute Chance erhält, sich für das Finale zu qualifizieren.

Am Ende fällt die Entscheidung auf Lluvia, die damit beim Rockbuster Finale am 20. Oktober in Koblenz auftreten werden, während LammBock zu einem noch festzulegenden Termin gemeinsam mit den Zweitplatzierten aus anderen Vorrunden in der Zwischenrunde antreten werden. Wir sind jetzt schon gespannt, wie weit es die beiden Gewinnerbands im weiteren Verlauf des Wettbewerbs schaffen werden.

 

 

Jurymitglieder

Johannes Stahnecker - Musiker

Leo Eder - Musiker

Leandra Preissler - Pennywine Entertainment

Mine (Jasmin Stocker) - Musikerin

Melina Rehhorn - Regioactive

 

Ein Artikel von Melina Rehhorn, Regioactive 




      




ROCKBUSTER wird
veranstaltet von:

 LAG Rock&Pop

Im Auftrag von:
Ministerium

Medienpartner:

DASDING

Regioactive

Backstage Pro